,

 
Fahrradverleih Zingst   Fahrradverleih Zingst
 
 
Fahrradverleih Zingst
Fahrradverleih Zingst
Fahrradverleih Zingst
z.Zt. nur per Telefon oder Fax
Fahrradverleih Zingst
Fahrradverleih Zingst

Fahrradverleih Zingst

Öffnungszeiten aktuell

 

Winterpause 

 

 

 

 

 

Geschäftsbedingungen

 

I. Anwendungsbereich

 

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf die Vermietung von Fahrrädern jeder Art, Kinderanhängern und Kindersitzen (Fahrrad) durch den Vermieter gegenüber Verbrauchern.
 
II. Pflichten des Vermieters
 
  1. Der Vermieter übergibt das Fahrrad in einem verkehrssicheren Zustand und hält diesen auch während der Vermietungsdauer aufrecht.
  2. Tritt während der Mietzeit ein Defekt auf, der dem Betrieb oder die Verkehrssicherheit beeinflussen, so wird der Vermieter eine Reparatur an seinem Betriebssitz unverzüglich durchführen oder ein Ersatzfahrrad stellen.
  3. Gegen einen Aufpreis von 3,-Euro / pro Rad liefert der Vermieter die gebuchten Fahrräder an die Unterkunft und holt diese dort wieder ab.
  4. Anlieferung bedarf gesonderter Absprache, es obliegt dem Vermieter eine Anlieferung abzulehnen.
III. Pflichten des Mieters
 
  1. Der Mieter verpflichtet sich den vereinbarten Mietpreis zu entrichten. Der Vermieter ist berechtigt, die Übergabe der Fahrräder von einer Vorauszahlung bis zur Höhe des voraussichtlichen Endpreises abhängig zu machen.
  2. Der Mieter ist verpflichtet, mit dem Fahrrad sorgfältig und im Rahmen der üblichen Nutzung umzugehen. Der Mieter ist verpflichtet sich an die StVO zu halten und nicht freihändig zu fahren.
  3. Dem Mieter ist untersagt Umbauten oder andere Eingriffe am Fahrrad vorzunehmen
  4. Der Mieter hat das Fahrrad bei nicht Gebrauch ordnungsgemäß an einen fest verankerten Gegenstand anzuschließen. Sollte dies nicht möglich sein hat er für eine andere sichere Verwahrung zu sorgen.
  5. Die Nutzung ist insbesondere für folgende Fälle untersagt:
  • Nutzung durch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung von Erwachsenen
  • zur Weitervermietung
  • zur Teilnahme an Rennveranstaltungen und dergleichen
  • Zur Beförderung von weiteren Personen, insbesondere Kindern ohne entsprechenden Kindersitz.
  • Transport von Gegenständen mit einem Gewicht von mehr als 20 kg.
  • die Nutzung unter Drogen- oder Alkoholeinfluss

 

IV. Unfälle
 

Bei Unfällen an denen andere Personen beteiligt sind oder fremde Sachen beschädigt werden ist der Mieter verpflichtet unverzüglich sowohl die Polizei als auch den Vermieter zu informieren.
Verstößt der Mieter gegen diese Obliegenheit hat er den sich hieraus entstandenen Schaden dem Vermieter zu ersetzen.

 

V. Diebstahl oder Beschädigungen
 
  1. Der Mieter haftet für Schäden aus Diebstahl oder wegen Beschädigung des Fahrrades während der Mietzeit bis zu einer Höhe von 150,00 € je Schadensfall bei neuen Fahrrädern bis zum Wiederbeschaffungswert. Die Höchstbetragsgrenze gilt nicht, wenn der Diebstahl oder die Beschädigung durch den Mieter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.
  2. Bei Diebstahl hat der Mieter unverzüglich dem Vermieter sowie die nächste Polizeidienststelle zu informieren. Der Mieter teilt dem Vermieter das entsprechende polizeiliche Aktenzeichen unverzüglich mit.
VI. Haftung des Vermieters
 
  1. Der Vermieter und seine Erfüllungsgehilfen haften gegenüber dem Mieter nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Schäden durch die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
  2. Für sonstige schuldhafte Verletzungen von wesentlichen Vertragspflichten(Kardinalpflichten) haftet der Vermieter gleich aus welchem Rechtsgrund nur für vertragstypische d.h. vorhersehbarer Schäden. Im Übrigen ist die Haftung des Vermieters ausgeschlossen.
  3. Die Haftung des Vermieters entfällt im Falle der unbefugten oder unerlaubten Benutzung des Fahrrades gemäß Nr. III 4. Hierbei ist die Haftung für Schäden an den mit dem Fahrrad transportierten Gegenständen ebenfalls ausgeschlossen.

 

Onlinereservierungen
1.) Buchungen, welche kurzfristig vorgenommen werden (weniger als 4 Wochen),  können nicht beachtet werden. Bei allen Bestellungen ist der Grundsatz zu beachten, dass Buchungen ohne die Möglichkeit der Anzahlung - von uns nicht mehr bearbeitet werden.
   
2.) Buchen Sie schriftlich, per Fax oder online. Sie erhalten von uns eine Buchungsbestätigung. Buchungen, die ohne Anzahlung getätigt werden, können bei entsprechendem Andrang nicht berücksichtigt werden. Anzahlungen sind nur nach erfolgter Buchungsbestätigung durch uns zu leisten.
   
3.)

Die Anzahlung beträgt 50% des Gesamtbetrages und ist mit der Anmeldung binnen 7 Tagen auf das Konto 057 500 1453 bei der Sparkasse Vorpommern (BLZ 150 50 500) unter Angaben Ihres Namens und des Buchungszeitraums zu überweisen.

Vor Antritt der Tour sind die bestellten Fahrräder , abzüglich der Anzahlung, bar zu bezahlen.

   
4.)

 

 

 

 

 

Sie können von Ihrer Tour schriftlich, online oder per Fax zurücktreten. Unseren Aufwand berechnen wir Ihnen wie folgt:
Rücktritt bis 7 Tage vor der Tour: 10% des Gesamtpreises
Rücktritt bis 2 Tage vor der Tour: 20% des Gesamtpreises
Rücktritt innerhalb 48 Stunden vor der Tour, sowie bei Nichterscheinen: 80% des Gesamtpreises
   

 

 
Fahrräder zum absoluten Hammerpreis!

Unser Angebot für Sie

 

vom 01.04.2012 bis 30.04.2012

 

  • 7 Tage mieten - nur 4 Tage zahlen

 

 

  • 14 Tage mieten - nur 8 Tage zahlen

 

Das schont Ihre Urlaubskasse !